Gesund-Bewegt-Entspannt.de

Fit, glücklich und gesund bis 100!

Bildungsurlaub

Warum gibt es den Bildungsurlaub?

Mit dem Bildungsurlaub fördert der Staat die Initiative von ArbeitnehmerInnen zum lebenslangen Lernen. Eine Woche lang lernen und neue Erkenntnisse gewinnen, beurlaubt von der Arbeit. Daher der Name Bildungsurlaub, der mit Erholungsurlaub nichts zu tun hat.   

Berufstätige können in dieser Zeit Kompetenzen neu erwerben oder auffrischen. Die Kosten teilen sich der Arbeitnehmer (die Seminargebühren) und der Arbeitgeber (die Lohnfort-zahlung).  Beide profitieren: der Arbeitgeber durch die neu erworbenen Kompetenzen, die dem Unternehmen zur Verfügung stehen. Der Arbeitnehmer / die Arbeitnehmerin bleibt auch mit zunehmendem Lebensalter fachlich auf dem aktuellsten Stand. Sie können beim Bildungsurlaub selbst die inhaltlichen Schwerpunkte Ihres Bildungsurlaubsseminares festlegen.


Haben Sie Anspruch auf Bildungsurlaub?

Alle voll- und teilzeitbeschäftigten Arbeiter, Angestellten und Auszubildenden haben ein Recht auf Bildungsurlaub und die Teilnahme an anerkannten Veranstaltungen der beruflichen Weiterbildung. Teilzeitbeschäftigte können im Rahmen ihres Beschäftigungsanteils Bildungsurlaub beanspruchen. Sie haben dann weniger ganze Tage Bildungsurlaubsanspruch als Vollzeitbeschäftigte.

Jedes Bundesland hat sein eigenes Bildungsurlaubsgesetz. Mitunter gibt es gegenseitige Anerkennungen oder gemeinsame Anerkennungsverfahren. Das bedeutet: Wenn ein Seminar in einem Land als Bildungsurlaub anerkannt ist, muss das im Nachbarland nicht auch so sein.

Entscheidend für Sie ist die Frage: Ist das Seminar in dem Bundesland anerkannt, in dem sich mein Arbeitsplatz befindet? Denn nur dann haben Sie einen Anspruch auf diesen Bildungsurlaub.


Wie Sie Ihren Bildungsurlaub beantragen

Prüfen Sie, ob Sie grundsätzlich einen Anspruch auf eine Freistellung haben, mit einem Blick in das Gesetz Ihres Bundeslandes.

  • Gibt es in Ihrem Bundesland ein Bildungsurlaubsgesetz? Entscheidend ist der Arbeitsplatz, nicht der Wohnort!
  • Gehören Sie zu den Anspruchsberechtigten?
  • Treffen alle Bedingungen auf Sie zu: Suchen Sie sich ein Bildungsurlaubseminar aus, das Ihren Interessen entspricht und in Ihrem Bundesland anerkannt ist.
  • Das Seminar sollte einen Bezug zu Ihrem Arbeitsplatz haben.
  • Bevor Sie das Seminar verbindlich buchen, klären Sie mit dem Veranstalter, ob für diese Veranstaltung eine Anerkennung nach dem Bildungsurlaubsgesetz Ihres Landes vorliegt.
  • Seriöse Veranstalter schicken Ihnen nach Ihrer Anmeldung unaufgefordert alle notwendigen Unterlagen wie Anerkennung und inhaltlicher Ablaufplan zu.
  • Werfen Sie einen Blick auf die Rücktrittsbedingungen! Können Sie kostenlos zurücktreten, sollte Ihr Arbeitgeber Ihren Bildungsurlaubantrag aus guten Gründen zurückweisen?
  • Für die Beantragung bei Ihrem Arbeitgeber benötigen Sie die Anmeldebestätigung, die Anerkennung des Veranstalters und den Ablaufplan.
  • Bitte berücksichtigen Sie bei der Terminwahl, dass Ihr Arbeitgeber, ähnlich wie beim Erholungsurlaub, Ihre Abwesenheit einplanen muss.
  • Machen Sie es für beide Seiten leicht durch eine frühzeitige Beantragung und die Wahl eines Zeitpunktes außerhalb betrieblicher Stoßzeiten!
  • Es gibt gesetzliche Antragsfristen, die Sie einhalten müssen, meist spätestens 4 – 6 Wochen vor dem Seminarbeginn.
  • Wird Ihr Antrag abgelehnt, lassen Sie sich dies schriftlich geben.
  • Prüfen Sie, am besten mit fachlicher Unterstützung, z. B. Betriebsrat oder einen Rechtsanwalt, ob die Ablehnung rechtens und korrekt ist.
  • Berechtigte Gründe für eine Ablehnung sind: nicht eingehaltene Fristen, Zweifel am Mindestnutzen für den Arbeitgeber oder zwingende betriebliche Gründe, wie Unabkömmlichkeit vom Arbeitsplatz zum beantragten Zeitpunkt.
  • Einige Länder haben Schutzklauseln für Kleinunternehmen.


Meine Bildungsurlaubseminare bei der VHS Zeven

Ich biete bei der VHS Zeven Bildungsurlaubseminare in Vollzeit und in Teilzeit an.

Die Anmeldung, Organisation und Abrechnung übernimmt die Volkshochschule Zeven. Sie werden dort kompetent beraten, bekommen Antworten auf Ihre Fragen und können die Details klären.

Dieser Link führt Sie direkt auf die Seite des Bildungsträgers, dort können Sie sich informieren und anmelden: VHS Zeven

Anerkannt sind die Bildungsurlaube im Bundesland Bremen und in Niedersachsen.

Kommen Sie aus einem anderen Bundesland, kann Ihnen Ihr Arbeitgeber diesen Bildungsurlaub dennoch bewilligen. Hierzu stellen Sie eine unverbindliche Anfrage an Ihren Arbeitgeber. Aus Kostengründen und wegen dem hohen Arbeitsaufwand stellt die VHS Zeven keine Anerkennungsanträge für andere Bundesländer.

Der Bildungsurlaub findet in den Räumen der VHS Zeven statt.


Ich freue mich auf Sie!


Quellenangabe: www.Oldskoolman.de